Ein Jahrestag

Gestern hatte ich überraschend einen Nachmittag und Abend so wie ich ihn vor vielen Monaten immer hatte. Nachmittags Gartenrunde mit der Tochter mit anschließendem gemeinsamen Kochen. Abends wollte ich eigentlich mit der Lieblingskollegin telefonieren, die z.Zt. im Krankenhaus weilt, da aber im Moment zuviel in die Tage gepackt werden will, hab ich das einfach vergessen. Das wäre mir vor Monaten nicht passiert. Das zeigt den Abstand, den wir mittlerweile haben oder eben auch, dass ich zur Zeit mit vielen anderen beschäftigt bin.

Noch vier Wochen bis zum Hauskonzert mit Svavar, und die Liste der Dinge, die zu erledigen sind, ist so gut wie noch nicht geschrieben, bis auf die Einkaufsliste für die Kartoffelsuppe, die die hauseigenen Köche machen werden.  Aber da bin ich auch nur Schnibbelstatistin.

Jetzt am WE erst mal Frühlingsfest vom Verein. Genau an diesem Fest vor einem Jahr hatte ich beschlossen, wie dabei sei zu wollen, wieder Aufgaben zu übernehmen, wieder mitzumachen und unter die Leute zu gehen.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Meine Kunststückchen

    Die verlorene Insel

    Atlantis

  • Kategorien

  • Follow Stefunny's Weblog on WordPress.com
  • Archive

%d Bloggern gefällt das: