Fundstücke

Beim Umräumen habe ich das Preisschild der 6-fach Steckerleiste Marke Einfach entdeckt. Gekauft bei „Rudis Restkiste“ – also im Sonderangebot. Die kostete damals 7,99 DM heute kostet eine solche Einfach-Stecker-Leiste 8,98 €.

Umräumen ist nötig, weil ich nun endlich einen Esstisch habe und den habe ich nun, weil ich eine Nähmaschine habe – mein Weihnachtsgeschenk an die Tochter und mich – und für das Nähen brauche ich einen Tisch zum Stoffzuscheiden, abstecken etc. So führt eines zum andern. Und statt zu sparen, musste ich nun erst mal Geld ausgeben …. auch wenn ich wie üblich viel Geld spare weil Ebay mein liebster Einkaufsplatz ist.

Stoff und andere Nähutensilien braucht es ebenso. Aber: die ersten krummen Nähte sind fertig, die Vorhänge sind gekürzt. Vom abgeschnittenen Stoff sind Gardinenbinder gemacht. Ein erstes T-Shirt ist kreativ verlängert worden und die nächsten Projekte stehen schon an: Noch mehr Gardinen kürzen, Hosen kürzen, Kissenbezüge anfertigen und aus Alt Neu machen. Mal schauen, ob diese neue kreative Phase genauso lange anhält wie Ton modellieren oder Speckstein bearbeiten …. zumindest braucht sie mehr Platz, ist auch noch nützlich dazu und nicht nur Kunst. Zur Kunst der geraden Nähte werde ich eh noch eine Zeit lang brauchen und mich akribisch an Schnitte und Vorgaben halten, liegt mir eh nicht. Also mach ich wie immer meine eigene Kunst draus 😉

Heut ist übrigens der erste freie Mittwoch des Jahres, wenn schon nur 75% Arbeit/Geld dann will ich auch was draus machen! Die Mittwoche will ich in erster Line als Haus- und Gartentage nutzen.

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Nächster Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare

  1. „nützlich dazu und nicht nur Kunst.“ da muss ich doch grad hier an unseren werklehrer auf der gymi-stufe denken.
    was wir hier machen, muss nicht nützlich sein. aber schön. so ungefähr war sein credo, das ich damals weder verstand noch teilte. ich konnte auch nie verhindern, dass die dinge, die ich kreierte, auch noch für etwas zu gebrauchen waren. aus dem gewobenen wandteppich wurde später eine tasche und die gehämmerte kupferschale irgendwann zum aschenbecher …

    darf kunst nützlich sein?

    spannend.

    ich habe mir auch eine alte (mittelalte, also schon modern, aber nicht elektronisch) nähmaschine ersteigert, neulich, und kürzlich mal ein bisschen krummgenäht. 🙂 ist zwar nicht explizit mein ding und projekte habe ich nur, wenn es was zu verbessern geht. also keine neuen dinge nähen (ausser kissen, das kann ich ziemlich gut!).

    viel spass und tolle mussestunden für dich und deine tochter.

    herzlich, soso

    Gefällt mir

    Antwort
  2. S(tef)unny

     /  24. Januar 2013

    Kunst ist Kunst und schön nähen ist was anderes, das ist Handwerk. Bis ich von Kunst zu Handwerk komme dauert es zwei Leben. Blauäugig bin ich dran ans Nähen, wenn ich mich mit den geübten Näherinnen im Umkreis unterhalte werde ich schnell still und sage nix mehr. Werde also weiter machen, was mir Spass macht und nicht nach den Regeln des Nähens arbeiten. Der Weg ist das Ziel!

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Meine Kunststückchen

    Die verlorene Insel

    Atlantis

  • Kategorien

  • Follow Stefunny's Weblog on WordPress.com
  • Archive

%d Bloggern gefällt das: