Frei

Nach einem lauen Arbeitstag, an dessen Ende das andere Ende erst aus dem Osterschlaf erwacht ist, bin ich heute Nacht um 2 wachgeworden und konnte nicht mehr einschlafen.  Film geguckt, eingeschlafen und um 6 mal wieder von den mäusejagenden Katzen geweckt worden. Eine Maus getrettet, ein tod. Es scheint wieder mal ein Mäusejahr zu werden. Gleich zwei in einer Nacht !

Heute werde ich mal zur Doktorin fahren, Rezepte abholen, Überweisungen und hoffen, dass es irgenwo eine Pille/eine Kur gibt, die mir Energie verschafft, Lust am Arbeiten, die Fersenschmerzen vertreibt und mich wieder so leistungsfähig wie mit 30 werden läßt. Ansonsten wäre auch eine Einsichtsbrille okay, dass es eben ist wie es ist und ich keine 30 mehr bin.

Dieser Tage kommen öfter wieder mal trübe Gedanken, wie immer nach langen Wochenenden oder Tagen, die einfach so dahinplätscherten ohne Störung von außen, ohne Besuch, ohne Verpflichtungen, ohne Kontakte (den lieben Anruf vom Montag ausgenommen, aber das war ja auch keine Störung 😉 ) Da macht es auch wenig Sinn Stellenangebote zu lesen, weil ich mich für alles ungeeignet fühle und schon gar im Bereich Marketing. Ich mark das nicht mehr…

…. und beneide die Tochter, die auf der Arbeit basteln und malen kann, um die Schaufenster zu füllen und Ergebnisse ihre Wirkens sieht, die ihre Kunden „glücklich“ machen kann. Ich wohl eher nicht, denn meine Kunden werden durch das was ich tue nicht glücklich, sondern werden weitergetrieben und gehetzt zum nächsten unsinnigen Auftrag, der nur dazu dient, der großen Maschinerie Nachschub zu geben, so dass die Kunden Schein für Schein hineinwerfen, um ihren Wohlstand zu mehren und dem Institut zu noch mehr Gewinnen zu verhelfen ….

Mit so einer Einstellung kann ich doch gar nicht glücklich werden an der Arbeit! Also entweder Einstellung ändern oder Job wechseln!

Weder das eine noch das andere ist einfach.

In diesem Sinne, schlepp ich mich jetzt mal zur Doktorin und dann vielleicht zum Pfanzhof, um meine Seele zu streicheln und mir ein bis zwanzig kleine Freuden zu bereiten…

Advertisements
Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare

  1. oh, liebe Stefunny, das ist ja ein wenig wie bei mir. seufz. gute besserung und auf wiederlesen!

    Gefällt mir

    Antwort
  2. S(tef)unny

     /  14. April 2012

    dankeschön ….. Dir ebenso liebe Soso ……

    Gefällt mir

    Antwort
  3. S(tef)unny

     /  27. September 2014

    Hat dies auf Stefunny's Weblog rebloggt und kommentierte:

    Was konnte ich schön schreiben und Gedanken formulieren, sortieren. Und heute? Lass ich Bilder sprechrn, bis due Worte wieder da sind …

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Meine Kunststückchen

    Die verlorene Insel

    Atlantis

  • Kategorien

  • Follow Stefunny's Weblog on WordPress.com
  • Archive

%d Bloggern gefällt das: