Auf in den Tag

Überhaupt scheint es die Woche der guten Nachrichten zu sein:

Der Ex zieht um und wird ab Mai wieder arbeiten. Das erste Mal seit ewigen Zeiten als Angestellter. Endlich wieder Zeit, Energien in ein Projekt zu stecken, statt gegen Windmühlen zu kämpfen. Endlich wieder krankenversichert, endlich ein wenig mehr Sicherheit. Ich bin versucht viele Ratschläge zu geben, lasse es aber sein. Das geht mich nix an. Und trotzdem – es geht so schnell das alles wieder ganz zu verlieren. Nichts ist sicher.  Ich freue mich für ihn.

Gestern war ich auf der zweiten Chorprobe. Hatte ich das schon erwähnt? Ich singe im Chor der Uferlosen, noch nicht als Mitglied sondern als Gast, aber es gefällt mir. Ein bunter Verein mit selbstgetexteten Liedern – allessamt bekannte Melodien. Die Texte drehen sich um das schwul-lesbische Leben, die bunte Welt und Lebensfreude. Die Faschingsvarianten sind so gar nicht mainz 😉 aber da muss ich ja nicht zwingend mitmachen.

Es ist schön, mal wieder neue Kontakte zu knüpfen und etwas in einer Gemeinschaft zu utnernehmen – auch wenn ich nicht gruppentauglich bin, aber davon gibt es mehrere dort.

Und: Der Frühling ist da. Die Terrassentür ist offen, das Morgenkonzert wird langsam vom Rauschen des Berufsverkehrs gestört und ich mache mich jetzt besser mal auf den Weg.

 

Advertisements
Vorheriger Beitrag
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: